• Schriftgröße

Grenzen sind keine Beeinträchtigung, sondern eine Herausforderung und Grundbedingung von Kreativität

Die Kunstwerkstatt der Lebenshilfe Aachen – Werkstätten und Service GmbH, ist eine von Künstlern und Pädagogen geleitete Ateliergemeinschaft, die Künstlern mit geistiger und körperlicher Beeinträchtigung einen Vollzeit-Arbeitsplatz bietet. Momentan finden zwölf Menschen im Alter von 20-60 Jahren ein kreatives Beschäftigungsfeld. 

Im Atelier werden Talente entdeckt und weiterentwickelt – dazu gehören sowohl eine intensive Beschäftigung mit Techniken und Ausdrucksformen des Bildnerischen, als auch das künstlerische Improvisieren und Experimentieren. So hat inzwischen jeder der Künstler seinen eigenen Stil gefunden, oder ist auf dem Weg dorthin. Ganz unterschiedlich sind die Persönlichkeiten, der eine ruhig, mit spitzem Stift filigrane Dinge zeichnend, die andere impulsiv, sich selbst bezähmen müssend, um nicht über den Bildrand hinaus zu malen. 

Die Künstler eröffnen für den Betrachter eine Tür zu geheimen Räumen und gewähren Einblicke in persönliche Weltansichten. Ist es nicht das, wonach wir streben, um uns von gewöhnlichen und geläufigen Dingen abzuheben? Und ist nicht gerade genau das so schwierig?

Malen, was man empfindet: Vor allem diese Ehrlichkeit ist es, die die Kunst der Menschen mit Behinderung auszeichnet. Erlebtes, Erfahrenes, die Dinge ihrer Umgebung, Bilder ihrer Träume, Wünsche und Erinnerungen sind Ursprung ihres Schaffens.  

Ihre Ansprechpartner

Mariele StormsLeiterin Soziales, Bildung, Mitarbeiterentwicklung0241/92811-117storms@werkstatt-ac.de
Monika AckermannKundenmanagement0241/92811-139, Mobil: 0176/31648143ackermann@werkstatt-ac.de